Was ist beim Kauf eines seltenen, alten Autos zu achten?

Beim Kauf eines Oldtimers gibt es viele Dinge zu beachten, um genau das richtige Liebhaberstück in der gewünschten Qualität zu finden.

Unterlagen

Schon vor der Besichtigung des Fahrzeuges kann nach den Fahrzeugunterlagen gefragt werden. Sind sie vollständig? Stimmen Motor- und Karosserienummer überein? sollte dies nicht der Fall sein, so wurde ein Austauschmotor in das Fahrzeug eingebaut. Die H-Zulassung und das passende KFZ Kennzeichen zu bekommen, wird hier zum Problem. Wichtig ist auch, dass alle Rechnungen von durchgeführten Reparaturen und eventuellen Restaurierungen vorhanden sind. Somit kann der Zustand schon ohne das Auto gesehen zu haben eingeschätzt werden.

Karosserie

Gepflegter Oldtimer

Der Lack eines Oldtimers sollte auf Kratzer, Blasen und unsachgemäße Reparaturen geprüft werden (c) Salamancca / pixelio.de

Nur anhand der Unterlagen lässt sich der genaue Zustand des Sammlerstücks nicht überprüfen, daher ist es wichtig, es persönlich in aller Ruhe genau zu kontrollieren. Sind Spaltmaße, Dellen oder Kratzer vorhanden, so kann man sicher sein, dass der Wagen in einen Unfall verwickelt war. Die Kosten für die notwendige Instandsetzung können vor allem bei Oldtimern sehr schnell in die Höhe steigen. Mit Hilfe eines Magneten können zum Beispiel die Kotflügel auf einen Unfall überprüft werden. Hält der Magnet nicht, so wurde Spachtelmasse aufgetragen. Dies zeugt davon, dass der Wagen in der Vergangenheit einen Unfall hatte. Des Weiteren sollte auch nach Roststellen gesucht werden. Besonders anfällig für Rost sind Teile wie Schweller und Radläufe.

Lack

Auch der Lack sollte auf Kratzer, Blasen und unsachgemäße Reparaturen geprüft werden, denn den Originallack des Fahrzeuges zu erhalten kann mit hohen Kosten verbunden sein. Mehr zu diesem Thema hier: Fahrzeugaufbereitung Potsdam – Mehrwert fürs Auto

Interieur

Der Blick auf das Äußere reicht nicht. Auch ein Blick ins Innere des Liebhaberstücks ist erforderlich. Wie sehen die Polster, der Himmel und die Verkleidungen aus? Funktionieren die Instrumente noch. Um diese zu prüfen sollte der Wagen gestartet werden.

Motorraum

Hier ist vor allem darauf zu achten, ob der Motor an Stellen Öl oder Flüssigkeit verliert. Sollte der Motorraum gewaschen worden sein, kann dies auch ein Zeichen dafür sein, dass der Besitzer einen Verlust von Flüssigkeiten verschleiern will.

Tipp

Falls der Wagen anspringt, sollte eine Probefahrt durchgeführt werden. Hiermit kann das Lenkverhalten, das Getriebe und der Motor auf Funktionalität geprüft werden. Die Probefahrt sollte jedoch eher auf einer ruhigen Straße durchgeführt werden, da Oldtimer gerne mal Zicken machen und dadurch dann der Verkehr nicht allzu sehr strapaziert wird. Tolle Modelle haben wir auf autoricardo.ch gefunden. Besonders gefallen hat uns der Ford Mustang 289 GT Fastback – aktuell jedoch außerhalb unserer Preisklasse 😉

Weitere Ratgeber auf wsb-bba.ch:

Reisemobile – Urlaub auf vier Rädern
Kennzeichen reservieren – So funktioniert es!
Fahrsicherheitstraining – Vorteile eines guten Trainings

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *